Skip to content

SOUVENIR # Brasilien

17. Dezember 2010

8. Januar – 5. Februar 2011

Ausstellungseröffnung am 8. Januar 2011 um 19:00 Uhr mit Musik von Lisa Ose und Martin Renner

Öffnungszeiten: Do, Fr 16-18 Uhr, Sa 13-15 Uhr

Neu seit dem 27.1.: Julia Koch erzählt von den Künstlern und dem, was die Werke auf der Reise zu ‚Souvenirs‘ werden ließ. Die Audiogeschichten wurden von Massimo Maio zusammengetragen und können jetzt als Mp3-Aufnahmen in der Ausstellung begleitend gehört werden.

Packe meinen Koffer. Gib mir etwas mit auf die Reise. Schreibe an meiner Erinnerung.

Bild von Flávio Vasconcellos

Das Ausstellungsprojekt SOUVENIR versammelt die Werke verschiedener Künstler als Erinnerungen an Brasilien. Sie sind zusammengetragen und aufbewahrt in einem Koffer, der nun selbst auf die Reise geschickt wird. Das erste Mal im Kulturflur geöffnet tragen die ausgepackten Bilder, Objekte und Werkfragmente die Spuren vergangener Momente und persönlicher Begegnung in sich. Die gezeigten Arbeiten formieren sich in der Ausstellung so zu einer offenen Sammlung, die von Abschied, Nähe und Vergessen erzählt.

Unter der Beteiligung von: Abel Duarte, Augusto Malbouisson, Breno Rotatori, Carlos Contente, Davi Ribeiro, Erik Van der Weijde, Flávio Vasconcellos, Jéssica Mangaba, Julia Pombo, Joachim Schmid, Lippe Muniz, Lucas Simões, Luiza Baldan, Pontogor, Marcelo Amorim und Rafael Adorján.

Die Idee für SOUVENIR stammt von Julia Koch, die derzeit ihr Studium der Kulturwissenschaften mit Schwerpunkt Fotografie an der Universität Hildesheim abschließt. Mit dem Projekt knüpft sie an ihren Aufenthalt in Brasilien im letzten Jahr an. Die Ausstellungsform von SOUVENIR # Brasilien ist in Zusammenarbeit mit dem Kulturflur entstanden. Diese Kooperation geht auf Julias eigene Beteiligung an der Ausstellung ‚OPEN WALL‘ zurück.

Und hier gibt’s Fotos der Eröffnung.

Advertisements

Kommentare sind geschlossen.

%d Bloggern gefällt das: